· 

Heute schon "gebrieft"?

Es ist Sonntag, ein wundervoller Tag liegt vor mir... Buchhaltung fertigmachen, Flyer für den ehrenamtlichen Hospizbegleiterkurs erstellen, Projekte vorwärts bringen, herrrrlich... und wer weiß schon, was sonst noch so kommt. Ich bin selbständig, Freiberuflerin .... ein ganz normaler Sonntag eben;)

Da stehe ich also in meinem Badezimmer und denke: "Vergiss deine Ausrichtung nicht!" Hä? Meine Ausrichtung? Achja.... der Grund, warum ich tue, was ich tue: Meine ausRICHTUNG!

 

Es ist 7:30 Uhr und der Hund pennt noch. Gedanken gehen mir durch den Kopf was heute so alles ansteht und da fällt mein Blick auf das blaue Buch, das seit ca. 1 Jahr auf meinem Badezimmertisch liegt. "Hmmm, hab' seit 1 Woche nich' mehr reingeschaut!" denke ich und setze mich. Schlage eine Seite auf und lese:  "Du lehrst das, was du selbst lernen darfst...Du kannst nicht lehren, was du nicht gelernt hast...Jede Lektion, die du lehrst, lernst du! " PAMMMM! Treffer! 

 

Ich sinniere über die Worte nach...und mich erfüllt eine lautlose Ruhe, ein Gefühl des Verbundenseins, ...ich von sowas von "gebrieft"!

 

Ich sitze nur ein paar Minuten auf dem Stuhl, den ich mir eigens für diese Zwecke ins Badezimmer gestellt habe, damit ich mich morgens mental, geistig, spirituell auf den Tag vorbereiten kann -  Und: Damit ich nicht vergesse, das zu tun! Mich ausrichten, anbinden, einstimmen... bevor der Alltag mit all seinen "To do's" die Zeit wegspült. Und ich weiß: Für mich gibt es nichts Wichtigeres am morgen als mich zu...

briefen

  1. informieren, Auskunft erteilen, einweihen, unterrichten
  2. anleiten, instruieren, unterweisen, anweisen, einweisen, informieren, Anleitung/Instruktionen erteilen/geben

 

Und dann kommt doch wieder was dazwischen! Der Hund jammert, die Katzen toben...jetzt nicht...keine Zeit...später....nich so wichtig!...mach ich die Übung halt in der Küche beim Frühstück....oder heute Abend...egal....!

 

Doch heute ... am Sonntag flüsterte mir eine kleine, liebevolle Stimme sanft per Gedankenmessage zu: "Vergiss deine Ausrichtung nicht!" und ich ließ alles Treiben sein und setzte mich. JETZT!

 

Und wie startest du so in den Tag? Was sind für dich wichtige Rituale, die du nicht missen möchtest? Welches Buch begleitet dich schon über Jahre.

Schreib gerne was in die Kommentare, wenn du magst. Ich bin gespannt.

 

(Dieses blaue Buch, übrigens heißt es "Ein Kurs in Wundern", begleitet mich seit ca. 15 Jahren!)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine Trabys (Montag, 04 September 2017 19:30)

    Hallo! Vielleicht ein bisschen spaet im September auf einen Juli blog zu reagieren aber es gibt auch bei mir tatsaechlich ein Buch was mich schon seit 19 Jahren begleitet. Es heisst die Entdeckung des Himmels von Harry Mulisch. Ein unglaubliches Werk van 1,000 Seiten welches weder gut noch boese, weder Roman noch Erzaehlung, weder politisch noch Liebesroman ist... einfach unbeschreiblich.

    Ich habe noch nie ein Buch gelesen welches so undefinierbar ist und gleichzeitig so faszinierend. Einfach grossartig...